Fahrplan der F12

Fahrplan der F12

Wir haben einen neuen Fährmann. Das ist ein Feldwebel – sagt meine Frau. Lass dir doch nicht den Tag vermiesen – sage ich. Warum?

Wer vorwärts mit dem Fahrrad auf die Fähre will, wird neuerdings barsch angeherrscht.

Vorwärts immer, rückwärts nimmer …

Dazu muss man wissen, dass wir immer vorwärts mit dem Fahrrad in die Fähre einsteigen eingestiegen sind. Das war die letzten Jahre so. Das war immer so.

Weil es einfach leichter geht. Einmal kurz nach links in den Fahrgastraum. Dann gerade zurückdrücken zur Abstellfläche auf der Plattform. Das schaffen auch Schüler und ältere Fahrgäste. Das geht auch, wenn man ein Kind auf dem Fahrradsitz hat. Perfekt!

Angeblich würden wir damit die Fähre beschädigen. Frisch gestrichen ist sie! Klar sieht das gut aus. Nichts gegen einen neuen, engagierten Fährmann, der sich um seine Fähre kümmert. Aber der Ton macht die Musik. Und der stimmt derzeit leider nicht. Schließlich sind wir zahlende Fahrgäste und kein Transportvieh.

Wir sind verwöhnt

Zugegeben – wir sind verwöhnt. In den letzten Jahren fuhren ausgesprochen kundenfreundliche und sehr hilfsbereite Fährleute. Allen voran ein älterer Herr, der leider Ende 2008 aufgehört hat. Eine Perle von Fährmann – hatte für jeden ein nettes Wort, half oft beim Einladen der Fahrräder, kümmerte sich besonders um ältere Leute und Kinder, fuhr ausgesprochen sanft. Und putzte und pflegte seine Fähre, wo er nur konnte. Da machte das Übersetzen wirklich Spaß!

Aber vielleicht ändert sich das noch …

Nachtrag vom 17.03.2009: Bei den anderen Fährleuten können wir nach wie vor so einsteigen, wie wir das gewohnt sind. Egal ob vorwärts oder rückwärts – niemand wird vollgepflaumt. Na also, es geht doch.

Kommentieren

März 2009
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Kategorien