Fakt ist: Viele Radfahrer fahren mit zu niedrigem Luftdruck. Die Ursache: Unwissen und untaugliche Luftpumpen. Die Folge: starker Reifen-Verschleiß, hohe Pannenanfälligkeit und erhöhter Rollwiderstand. Wann pumpst du endlich genug Luft auf deine Reifen?

2,5 Bar ist oft das Minimum!

Manometer

Wer mit zu wenig Luft fährt, fährt immerhin „schön weich“. Das ist aber auch der einzige Vorteil, der mir einfällt! Und dieser wird durch die oben erwähnten Nachteile keineswegs aufgewogen. Doch warum fahren so viele mit zu geringem Luftdruck? Ich vermute: Weil kaum einer weiß, wann der richtige Luftdruck erreicht ist. Und weil die handelsüblichen billigen Luftpumpen

  • weder Drücke über 1,5 Bar erreichen
  • noch ein Manometer (Druckmesser) besitzen.

Auch ich bin bis vor einigen Jahren mit völlig falschem Luftdruck gefahren. Aus Unwissenheit! Dass das auf Dauer keinen Spaß gemacht hat, versteht sich von selbst. Es fährt sich einfach erheblich leichter, wenn genug Luft auf dem Reifen ist. Und es ist auch nicht besonders gut für die Felge, bei jeder Wurzel einen „Bodenaufsetzer“ zu haben.

Mein Rat: Besuche deinen Fahrradhändler und lasse dich in Bezug auf den Luftdruck beraten. Viele Händler besitzen eine Pumpe mit Manometer. So kannst du die Luft bequem aufpumpen und gleichzeitig den Luftdruck prüfen. Wenn du keinen hilfreichen Händler kennst, kaufe dir eine gute Standluftpumpe mit Manometer.

Schaue auf die Flanke deines Reifens. Dort liest du den Mindest- und Maximaldruck ab. Wenn du ausschließlich auf der Straße fährst, kannst du ruhig bis zum Maximaldruck aufpumpen. Nur im Gelände sind ein geringerer Druck und damit eine bessere Bodenhaftung wünschenswert. Der Mindestdruck sollte dabei jedoch auf gar keinen Fall unterschritten werden!

Fahrradfreunde mit Autoventil sind fein raus. Sie können zum Pumpen jede Tankstelle benutzen! (Fahrradfreunde ohne Autoventil können jedoch preisgünstig einen Adapter kaufen und dann ebenfalls an die Tankstelle fahren.)

Faustregel: 2,5 Bar ist das absolute Minimum für die meisten Räder, nach oben hin ist die Skala fast offen. Je schmaler der Reifen, desto höher sollte der Luftdruck sein. Du wirst staunen, wie viel leichter dein Rad rollt, wenn du den richtigen Luftdruck verwendest!

Tipp: Du musst unterwegs Luft aufpumpen und führst nur eine preiswerte Handpumpe mit? Dann pumpe das Rad auf, bis du nicht mehr kannst. Die einfachen Handpumpen schaffen kaum mehr als 1,5 Bar, es ist also wenig wahrscheinlich, dass du zuviel Luft aufpumpst!

4 Kommentare zu „Der richtige Luftdruck“

Kommentieren

Dezember 2008
M D M D F S S
    Jan »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Kategorien